strona główna | mapa strony | kontakt | wstecz startuj z nami | dodaj do ulubionych | English versionEnglish versionDeutsch
2017-10-24 Wtorek, Imieniny: Arety, Marty, Marcina BIP Bukowno on Facebook Bukowno on Google+ Bukowno on Twitter
 wszędzie  w aktualno¶ciach  w archiwum
  Wirtschaftszone in Bukowno

Strefa Aktywno¶ci Gospodarczej w Bukownie

The Business Activity Zone in Bukowno

  

Wirtschaftszone in Bukowno

 

 

Bukowno ist eine Stadt im Süden Polens, im Nord-West-Teil der Wojewodschaft Małopolskie und gehört administrativ zum Kreis Olkusz. Die von der Industrie geprägte Stadt befindet sich zwischen zwei großen wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Zentren - den Ballungsgebieten Kraków und Katowice - in einer Entfernung von rund 40 km von jedem Zentrum. Aufgrund dieser Lage besteht in Bukowno leichter Zugang zu den Flughäfen in Kraków-Balice (in der Entfernung von 50 km) und in Katowice-Pyrzowice (in der Entfernung von 48 km).

 

 

Das Gebiet der Wirtschaftszone (Strefa Aktywno¶ci Gospodarczej (SAG)) liegt im Nordteil der Stadt an der Grenze zur Gemeinde Bolesław, in der Nachbarschaft zum Industriekomplex der Berg- und Hüttenbetriebe Zakłady Górniczo-Hutnicze "Bolesław" S.A. Von der Südseite grenzt das Gelände an den Schutzstreifen des Wohngebiets und im Westen an Brachland, hinter dem sich die Wohnbebauung der Siedlung Wod±ca befindet. Auf der Ostseite liegt die Wirtschaftszone an der Straße "ul. Kolejowa" mit dem Status einer Kreisstraße. Von dieser Straße erfolgt der Verkehrszugang zu Zone. Das gesamte Gebiet ist mit der Landesstraße Nr. 94 (Verbindung über die Ortschaft Bolesław in der Entfernung von 5 km von der Wirtschaftszone) und mit der Autobahn A4 (über D±browa Górnicza – 25 km oder Jaworzno – 34km) verbunden. Vom Eisenbahnknotenpunkt in Bukowno bis zur Wirtschaftszone sind es 2 km. Dieser Knotenpunkt wird von der Eisenbahnlinie Katowice-Kielce und der Breitspurlinie LHS von der Grenze zur Ukraine zum 5 km von der Wirtschaftszone entfernten Verladeterminal in Sławków gebildet. 

 

 

Die Zone belegt eine Fläche von 34,5 ha eines ehemaligen Industriegeländes mit leichtem Gefälle in der Südrichtung. Im örtlichen Raumordnungsplan ist diese Fläche als Standort für Produktions- und Lagerobjekte bestimmt. Einschränkungen für die Lokalisierung einzelner Investitionsarten können lediglich aus dem örtlichen Raumordnungsplan und aus den Bestimmungen der Programme der Union folgen.  

 

 

Aufgrund des Zuschusses aus Mitteln der Europäischen Union in der Höhe von über 15.000.000 PLN wird das Gelände vollständig erschlossen. Die Erschließung umfasst den Bau interner Straßen mit einer Länge von ca. 2,5 km zusammen mit den Plätzen und Parkplätzen mit einer Fläche von ca. 5181 m2, den Bau einer Wasserleitung mit einer Länge von ca. 2,4 km, das Abwasser- und Regenwassernetz – Länge: 2,6 km sowie Rohrleitungen für das teletechnische Netz mit einer Länge von 2 km.

 

 

  

Die Einspeisung von Elektroenergie und Gas ist im Rahmen individueller Verträge mit den Lieferanten der einzelnen Medien aus den in der Nähe der Zone befindlichen Anschlüssen möglich. 

  

  

Im Jahr 2010 hat die Stadt Bukowno Maßnahmen eingeleitet, um auf dem Gebiet der Wirtschaftszone SAG eigene Unterzone der Wirtschaftssonderzone Kraków zu bilden. Das ist die einzige Wirtschaftssonderzone in Polen mit dem Charakter eines Industrieparks. Sie umfasst eine Fläche von rund 10 ha. Die Grundsätze für die Ausübung einer Tätigkeit im Rahmen der Wirtschaftssonderzone (SSE) werden sich in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen auf diesem Gebiet befinden. 

 

   

Die Tätigkeit innerhalb der Wirtschaftssonderzone ist mit der Möglichkeit der Nutzung öffentlicher Hilfe durch die Unternehmer verbunden, ihre Investitionen in der Wirtschaftssonderzone können jedoch nur Unternehmer, die eine Genehmigung besitzen, vornehmen. Dort können alle Firmen aus dem Sektor der traditionellen Industrie mit Ausnahme von Herstellern ihren Standort wählen, die staatliche Konzessionen benötigen (unter anderem Alkohol, Herstellung von Stahl, Tabakwarenproduktion). Eine Genehmigung können auch einige Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor, unter anderem: Informatik-, Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, technische Prüfungen und Analysen erlangen.

 

 

Die öffentliche Hilfe aufgrund der Investitionen in der Wirtschaftssonderzone hat die Form von Einkommensteuerbefreiungen.  Kleine Unternehmen erhalten 55%, mittlere 45% und große Firmen erhalten 35% der öffentlichen Hilfe. Einkommenssteuervergünstigungen können ebenfalls Unternehmen erlangen, die neue Investitionsprojekte umsetzen, die gleichzeitig zwei Kriterien erfüllen:

  1. sie investieren in der Zone mindestens 100 000 EURO
  2. die von ihnen ausgeübte wirtschaftliche Tätigkeit ist für die öffentliche Hilfe zugelassen.

Es bestehen 2 Arten zur Berechnung der öffentlichen Hilfe: aufgrund neu geschaffener Arbeitsplätze oder aufgrund der vom Unternehmer getragenen Investitionsaufwendungen im Zusammenhang mit der Umsetzung eines neuen Investitionsprojekts.

 

 

Die Realisierung der Wirtschaftszone erlaubt die Schaffung günstiger Bedingungen für die Lokalisierung von Investitionen auf umfassend vorbereiteten Gelände und für die Entwicklung neuer Arten der wirtschaftlichen Tätigkeit. Sie hat ebenfalls Einfluss auf die Verbesserung der Qualität der Human Ressources und erhöht die Attraktivität für Investitionen der Stadt Bukowno.

 

Informationen über die Realisierung der Wirtschaftszone sind im Stadtamt Bukowno, Straße „Kolejowa 16”, Tel.: +48 32 62 61 836, e-Mail: gci@um.bukowno.pl sowie auf der Internetseite der Stadt: www.bukowno.pl unter dem Karteireiter bezüglich der Projekte erhältlich, die aus Mitteln der Union bezuschusst werden.

 

 


Drukuj






Biuletyn Informacji Publicznej

Młodziezowa Rada Miejska w Bukownie

Jak palić czysto węglem i drewnem?
 
Kryta plywalnia zaprasza...

PRZEWODNIK PO SZLAKACH TURYSTYCZNYCH GMINY BUKOWNO
ATRAKCYJNE DOFINANSOWANIE NA ZMIANĘ SPOSOBU OGRZEWANIA
Podatki Lokalne 2017

NIEODPLATNA POMOC PRAWNA
 
DNI BUKOWNA 2017

Zapraszamy na KORTY TENISOWE

Rozwój infrastruktury turystycznej Miasta Bukowno jako element tworzenia ponadlokalnego produktu turystycznego
 
1 procent Twojego podatku

JAWOR - Program pozyczkowy dla osób fizycznych na termomodernizacje budynkow jednorodzinnych
Redukcja emisji zanieczyszczeń do powietrza
Zmiana nazw ulic w Bukownie
 
Komunikator SISMS dla Mieszkańców Powiatu Olkuskiego

Malopolskie.PL
 
Gminna Ewidencja Zabytków Miasta Bukowno
Basen MOSiR zaprasza...

Wymiana zrodła c.o.
 
Inwentaryzacja i waloryzacja przyrodnicza terenu położonego w gminie Bukowno
Nad Biala Przemsza
WOSP - XXIII FINAŁ
HotSpot.Bukowno - Bezprzewodowy darmowy dostęp do internetu
Rewolucja Smieciowa w Bukownie
Środowisko bez BARSZCZU SOSNOWSKIEGO


Odwiedzin: 2501031


CEIDG Centralna Ewidencja i Informacja o Działalności Gospodarczej




1 procent Twojego podatku

WOSP - XXIII FINAŁ
Hotspot Bukowno
Biuletyn Informacji Publicznej
Z Burmistrzem przez Skype
Elektroniczna Platforma Usług Administracji Publicznej
Krajowa Administracja Skarbowa (KAS)
System Informacji o Srodowisku
Program Profilaktyki RAKA SZYJKI MACICY
Program Wczesnego Wykrywania RAKA PIERSI

Elektroniczny Dziennik Urzędowy Województwa Małopolskiego
Serwis Samorz±dowy PAP
Portal Samorz±dowy
Internetowy Dziennik Ustaw
Internetowy Monitor Polski
Kryzysowy Telefon Alarmowy UM w Bukownie

Miejski Osrodek Pomocy Spolecznej w Bukownie
Aktualności MBP

Aktualności MOK
MOSiR BUKOWNO

Bukowno on Twitter
Bukowno on Google+
Bukowno on Facebook
Bukowno on YouTube